Die 3 größten Irrtümer


1. Schmerz muss man einfach mal aushalten können...

Auch akute Schmerzen, etwa durch eine Verletzung, sollte behandelt werden. Geschieht das nicht, besteht die Gefahr, dass sich die Schmerzempfindungen im Gehirn und Nerven "eingeprägt werden". Leider auch dann wenn die Ursache der Schmerzen längst behoben ist.

2. An die Schmerzen werde ich mich gewöhnen...

Niemand kann sich Schmerzen einfach wegdenken und vorallem abhärten. Was im Laufe der Zeit passiert ist, dass die Schmerzschwelle sinkt und die Schmerzstelle empfindlicher werden.

3. Mit guten Medikamenten geht es schon...

Chronische Schmerzen lassen sich meist nur in Kombination aus mit Spritzen und einem Medikamenten Cocktail bekämpfen, bei der Medikamente nur einen Baustein darstellen.



Was ist Akupressur ?

Akupressur - Lassen Sie sich Gesund drücken!

 

Akupressur sind Druckmassage Techniken.

Massiert werden die von der Akupunktur bekannten Punkte auf den Meridianen. Die Bezeichnung «Akupressur» bezieht sich auf die chinesische Technik, «Shiatsu» ist die japanische Variante der Akupressur.

 

Akupressur basiert auf der gleichen philosophischen Grundlage wie die Akupunktur. Demnach bedeutet Gesundheit das ungehinderte Fliessen der Lebensenergie Chi. Dies ist nur dann möglich, wenn sich die beiden Energiekonzepte Yin und Yang in Harmonie befinden. Wird diese Harmonie zum Beispiel durch Klimaeinflüsse, unkontrollierte Emotionen, einen ungesunden Lebensstil, mangelhafte Ernährung oder Bewegungsmangel gestört, kann eine Krankheit entstehen. Um wieder gesund zu werden, muss man die Störung im Energiegleichgewicht beheben. Zum Ausgleich der Energie reizt oder beruhigt der Therapeut die Energiepunkte, die den Meridianen entlang auf dem ganzen Körper verteilt sind. Auf diese Weise kann man dort gezielt Energie zuführen oder ableiten, wo ein Ungleichgewicht besteht.

Wo bringt Akupressur was ?

Obwohl Akupressur ähnlich wirkt wie die Akupunktur, werden diese Techniken der Druckmassage vor allem zur Gesunderhaltung eingesetzt. Grundsätzlich kann man Akupressur und Shiatsu auch dort erfolgreich anwenden, wo funktionelle Störungen vorliegen.


Dazu gehören zum Beispiel:
- Gelenk- und Muskelbeschwerden
- Verdauungsstörungen
- Kreislaufbeschwerden
                                         - Stoffwechselerkrankungen
                                         - Erkrankungen der Atemwege
                                         - Stressbedingte Beschwerden wie zum Beispiel Schlafstörungen